1/28

MATHÄSER AREAL

„Vermählung von urbanem Dorfplatz und naturnaher Uferzone"


Der „Mathäser Marktplatz“ zeichnet sich durch seine sensible Verschränkung eines identitätsstiftenden Dorfplatzes und einer erlebbaren Uferzone des Kleeberger Baches aus. Im Falle einer Veranstaltung schließen sich die „Bühnenvorhänge“ – holzbelegte Schiebetore - und bieten Raum für eine hochwertige Saalbespielung. In der täglichen Nutzung eines Dorfplatzes bildet er - durch die mechanische Öffnung der Tore und die dadurch entstehende Verschmelzung von Marktplatz im Süden und dem Kleeberger Bach im Norden - eine Bühne des öffentlichen Lebens.

Den Grundriss charakterisiert der im Winkel von 24 Grad gedrehte L-förmige Baukörper, welcher sich in das Bestandsgebäude formal einschneidet.

 TEAM / Kaltenbacher Architektur ZT GmbH