1/2

KZ-GEDENKSTÄTTE WIENER NEUDORF

Bauaufgabe: Mahnmal

Wettbewerb: 2020

Standort: Wiener Neudorf, Österreich

Team: Andrea Crnjak

Beschattet / Das Mahnmal definiert sich nicht als eigenständiger Entwurf, sondern gibt vielmehr dem bestehenden Denkmal von Prof. Arik Bauer einen würdigen Hintergrund. In Form einer wissensvermittelnden Lichtinstallation bildet er mit dem gegebenen Kontext eine Einheit. Mittels Schattenwurf werden prägende Schlagworte auf einen neutralen Hintergrund projiziert. Am Tage übernimmt diese Aufgabe das Licht der Sonne – nachts ein beweglicher Lichtstrahl von auf einer 7 Meter hohen Stele. Dieser ist Signalwirkung und didaktisches Sprachrohr zugleich. Auf emotionaler Ebene regt die, in Form eines Lichtkegels, willkürliche „Verfolgung“ der auf dem Gelände des Mahnmals befindlichen Personen, zum Nachdenken an und nicht zum Vergessen.