1/7

LUX

Der Rhomboederstumpf, oder Dürer-Polyeder genannt, ist ein spezielles achtflächiges Polyeder, das auf Albrecht Dürers Kupferstich Melencolia I von 1514 basiert. Durch die fünfeckigen Grundformen der Massenburg entsteht eine dreidimensionale Form aus sechs, unregelmäßigen, aber achsensymmetrischen Fünfecken und zwei gleichseitigen Dreiecken. Sie besitzt zwölf Ecken; an jeder Ecke treffen drei Flächen aufeinander (ein Dreieck und zwei Fünfecke oder drei Fünfecke). Gegenüberliegende Flächen sind parallel. Im Gegenzug zu Dürers Stich steht der Körper auf einer Fünfeckfläche - sie ist zum Raum geöffnet. Eine außenliegende Fünfeckfläche ist mit einer Fixverglasung versehen und dient der Belichtung. Die kleinere Dreieckfläche kann geöffnet werden und fungiert somit als Be- und Entlüftung. Die innenliegenden Flächen sind mit hochreflektierendem Lack lackiert worden und leiten so die Lichtstrahlen weiter in die geöffnete Fünfeckfläche.